Managed Service Provider

Als ein Managed Service Provider übernimmt CARNEADES als unabhängiges Unternehmen für seine Kunden die Verantwortung für die Bereitstellung von Dienstleistungen im kaufmännischen und rechtlich regulatorischen Kontext.

Seit 2004 sind wir ein führender Spezialist in den Bereichen der Energiewirtschaft und Infrastruktur. Technologie steht dabei im Mittelpunkt und treibt Unternehmen kontinuierlich an, neue und vorhandene Lösungen zu bewerten, mit dem Ziel das Wachstum zu fördern und/oder Effizienzen zu steigern.

Unser erfahrenes Team unterstützt Sie dabei ihre operativen Prozesse zu verbessern und Ihre Projekte effizient zu steuern bzw. zu implementieren. Wir bringen unsere gesammeltes Industrie -Know-how bspw. bei der Planung und Umsetzung von nationalen und internationalen Ausschreibungen ein, sichern Ihre vertraglichen Ansprüche und kümmern uns um das Nachforderungsmanagement oder helfen Ihnen bei der optimalen Umsetzung von einzelnen Gewerken im Zeit- und Kostenrahmen.

Unsere Ausrichtung baut sowohl intern- als auch extern auf eine starke Partnerschaft, um konsequent das Wachstum und den Erfolg eines jeden Partners zu fördern. Durch die Diversität unser (internen) Strong Partner können wir unsere Dienstleistungen an die individuellen Bedürfnisse, lokalen Gegebenheiten, Ziele und Erwartungen Ihres Unternehmens anpassen. Sie können sich somit auf das große, gewinnbringende Bild konzentrieren.

Innerhalb der CARNEADES-Gruppe finden Sie auch CARNEADES LEGAL, eine unabhängige Anwaltskanzlei mit Rechtsexperten in der On- und Offshore-Wind- und Netztransportindustrie. 

CARNEADES LEGAL steht bei Bedarf für rechtliche Unterstützung und Beratung zur Verfügung. Die vereinten Kräfte der CARNEADES-Gruppe machen das Beratungsunternehmen CARNEADES einzigartig.

Projektbeispiel: Übernahme des operativen und strategischen Claim Managements für einen internationalen Offshore-Windparkbetreiber 

Ausgangssituation:

  • Arbeitspakete zur Fertigstellung einer Offshore Substation geraten zunehmend in Verzug durch die schlechte Performance der Zulieferer 
  • Forderungen zur Verschiebung der Fertigungsstellungstermine und Kompensationszahlungen werden von den Hauptzulieferern erhoben 
  • Erbrachte und vertraglich geschuldete Leistung entspricht nicht den technischen Vorgaben 

Lösung: 

  • Festlegung der Claim Management Strategie 
  • Priorisierung der Bearbeitung von Fremd- und Eigenclaims 
  • Aufbereitung der Dokument-/Sachlage sowie der möglichen Anspruchsgrundlagen 
  • Auswahl von geeigneten Gegendarstellung und Eigenclaims im Einklang mit der Claim Management Strategie und Versand derer 
  • Initiierung von Verhandlungen und Aufzeigen der notwendigen Restarbeiten 

Nutzen: 

  • Abwehr unberechtigter Forderungen und Leistungsänderungen 
  • Geltendmachung von vertraglich geschuldeten Leistungen und Pönalen  
  • Initiierung von Settlement Verhandlungen bei Punkten mit einem starken Anreiz beider Parteien ein Schiedsgerichtsverfahren zu vermeiden